Aufrufe
vor 2 Monaten

Happy Birthday, Spritzenhaus!

  • Text
  • Wwwaktuellcom
  • Doppelseite
  • Spritzenhaus
  • Archiv
In diesen Tagen feiert das Spritzenhaus auf dem Sarner Dorfplatz seinen 100. Geburtstag.

Happy Birthday,

AKTUELL IM ARCHIV Happy Birthday, Spritzenhaus! In diesen Tagen feiert das Spritzenhaus auf dem Sarner Dorfplatz seinen 100. Geburtstag. Der «Volksfreund» hielt in der Ausgabe vom 27. September 1922 dazu fest: «Das Feuerlöschgerätelokal, das der Volksmund ‹Spritzenhaus› nennt, ist am Montag bezogen worden. Das Gebäude, das für die Dorfbewohner allerdings einen etwas kostspieligen Charakter trägt, präsentiert sich gut und schmiegt sich vorteilhaft in das Dorfbild ein.» Der Volksmund war mit der Bezeichnung «Spritzenhaus» vertraut, weil an dieser Stelle bereits davor ein Feuerwehrgerätehaus gestanden hatte, zu sehen auf dem Bild unten links. Das alte Gebäude stammte aus dem Jahr 1823 und diente – ideal gelegen an der Sarneraa – auch als öffentliche Waschhütte. Der Neubau eines moderneren Spritzenhauses war bereits Ende des 19. Jahrhunderts ein Thema. Wegen immer wieder aufkommenden Diskussionen rund um den Standort und die Finanzen verzögerte sich das Projekt. Der definitive Baubeschluss für das neue Spritzenhaus, wie wir es heute kennen, wurde im Januar 1922 gefällt. Architekt war der Sachsler Robert Omlin. Im zentral gelegenen Spritzenhaus lagerten früher verschiedene Gerätschaften für die Feuerwehr wie beispielsweise Schläuche und Leitern. Das Obergeschoss des kürzlich renovierten und umgebauten Spritzenhauses dient der Sarner Lälli-Zunft bereits seit 2003 als Vereins lokal. Vor rund einem Jahr hat die So präsentiert sich das Sarner Spritzenhaus heute von Aussen. Zunft das ganze Gebäude im Nutzungsrecht von der Gemeinde Sarnen übernommen. Seither hat sich im Innern des traditionsreichen Lokals einiges getan. Das umgebaute Obergeschoss heisst fortan «Zunftstube», das Erdgeschoss – baulich ebenfalls modernisiert – wird «Zunfthalle» genannt. Beide Etagen können künftig gemietet werden (www.spritzenhaus.ch). Dass sich das Sarner Spritzenhaus nun genau 100 Jahre nach dem Bau in einem neuen Gewand präsentiert, ist natürlich auch der Lälli-Zunft nicht entgangen. Am vergangenen Freitag wurde das Gebäude vereinsintern von der Zunft eingeweiht. Anlässlich des Wochenmarkts vom Samstag, 29. Oktober, kann auch die Bevölkerung einen Blick in das umgebaute Lokal werfen. Auf dem Bild links der Dorfplatz um 1920 mit dem alten Feuerwehrgerätehaus und der öffentlichen Waschhütte aus dem Jahr 1823; rechts der Dorfplatz um 1930 mit dem neuen Spritzenhaus. (Bilder Staatsarchiv OW) Und so sieht es im komplett umgebauten und umgestalteten Obergeschoss aus.

Archiv Aktuell Obwalden