Aufrufe
vor 10 Monaten

Aktuell Obwalden 49-2017

Aktuell Obwalden Gratis jede Woche in alle Haushaltungen von Obwalden. Immobilien, Veranstaltungen und Stellenmarkt.

Wirwünschen

Wirwünschen unserergeschätzten Kundschaft eine besinnlicheAdvents-und Weihnachtszeit undalles Gute im neuenJahr2018. CoiffureLaraBahnhofplatz4,6060Sarnen Tel. 041660 29 55

Landi Sarnen: Falsche Standortplanung mit gütlicher Unterstützung des Einwohnergemeinderats Sarnen Gemäss dem Mitteilungsblattder Gemeinde Sarnen vom November 2017 (Ausgabe Nr.9/17) haben diebeiden Eigentümer des Marktplatz-Areals, Einwohnergemeinde Sarnen und Genossenschaft Landi OW, eine „Vereinbarung“ zur gemeinsamen Entwicklung der Liegenschaft Marktplatz abgeschlossen.Zudemwurden als nächste Schritte ein Architektur- und Investorenwettbewerb sowie ein Planungskredit angekündigt. Der genaue Inhalt dieser Vereinbarung ist zwar nicht publiziert worden. Es darf jedoch davon ausgegangen werden, dass die Landi OW amStandort Marktplatz in Sarnen festhält. Die Landi OW befindet sich mit ihrem Grundstück Nr. 255 inder Kernzone Dorf Sarnen. In dieser Zone müssen regelmässige Lärmbelästigungen, verursacht durch laufende Lkw-Motoren bei der Landi-Anlieferung auch inder Nacht zwischen 01:30 bis 06:00 Uhr, hingenommen werden. Des Weiteren hat die Landi einen wesentlichen Einfluss auf die bedenkliche Verkehrssituation rund umihr Gelände herum (Kreuzung Kernerstrasse/Marktstrasse/St. Antonistrasse sowie Marktplatz). Interessant sind zwei Schreiben der Einwohnergemeinde Sarnen (Departement Werke) auf Anfragen bezüglich Standort Landi OW: ■ ■ 27.08.2008: «Die Landi ist bezüglich Bauland fündig geworden. Die ersten Planungsarbeiten laufen. Die Landi möchte derEinwohnergemeinde ihrBauprojekt noch in diesem Jahr vorstellen. Die Realisierung sollte voraussichtlich imJahr 2009 erfolgen können.» 31.03.2011: «Realistischerweise kann jedochmit derAussiedlung derLandi nicht vor 2014 gerechnet werden.» Wie ist die totale Kehrtwende des Einwohnergemeinderats Sarnen zu verstehen? Wird der Weg des vermeintlich geringsten Widerstandes gegangen? Gäbe es an diesem Standort aus ortsplanerischer Sicht nicht eine optimalere Nutzungsmöglichkeit? Auf jeden Fall sehr befremdend ist die offensichtliche Falschinformation und zumindest in dieser Angelegenheit fehlende Führungsstärke des Einwohnergemeinderates Sarnen. Die seit Jahren versprochene Auslagerung des Landi-Betriebes soll endlich umgesetzt werden. Die Verantwortlichen der Landi OWhaben genügend Zeit zur Eruierung eines neuen Standorts gehabt. Ob die Stimmbürgerinnen und Stimmbürger sowie die Anwohnerinnen und Anwohner dies einfach sohinnehmen werden, bleibt abzuwarten. Fritz Isler (Anwohner Marktplatz)

Keine Tags gefunden...

Archiv Aktuell Obwalden

38-2018 Aktuell Obwalden
37-2018 Aktuell Obwalden
36-2018 Aktuell Obwalden
35-2018 Aktuell Obwalden
34-2018 Aktuell Obwalden
33-2018 Aktuell Obwalden
32-2018 Aktuell Obwalden
30-2018 Aktuell Obwalden
29-2018 Aktuell Obwalden
28-2018 Aktuell Obwalden
27-2018 Aktuell Obwalden
26-2018 Aktuell Obwalden
25-2018 Aktuell Obwalden
24-2018 Aktuell Obwalden
23-2018 Aktuell Obwalden
22-2018 Aktuell Obwalden
Aktuell Obwalden 21-2018
Aktuell Obwalden 20-2018
Aktuell Obwalden 19-2018
Aktuell Obwalden 18-2018
Aktuell Obwalden 17-2018
Aktuell Obwalden 16-2018
Aktuell Obwalden 15-2018
Aktuell Obwalden 14-2018
Aktuell Obwalden 13-2018
Aktuell Obwalden 12-2018
Aktuell Obwalden 11-2018
Aktuell Obwalden 10-2018
Aktuell Obwalden 09-2018
Aktuell Obwalden 08-2018
Aktuell Obwalden 07-2018
Aktuell Obwalden 06-2018
Aktuell Obwalden 05-2018
Aktuell Obwalden 04-2018
Aktuell Obwalden 03-2018
Aktuell Obwalden 02-2018
Aktuell Obwalden 01-2018
Aktuell Obwalden 51-2017
Aktuell Obwalden 50-2017
Aktuell Obwalden 49-2017
Aktuell Obwalden 48-2017
Aktuell Obwalden 47-2017
Aktuell Obwalden 46-2017
Aktuell Obwalden 45-2017
Aktuell Obwalden 44-2017
Aktuell Obwalden 43-2017
Aktuell Obwalden 42-2017
Aktuell Obwalden 41-2017
Aktuell Obwalden 40-2017
Aktuell Obwalden 39-2017
Aktuell Obwalden 38-2017
Aktuell Obwalden 37-2017
Aktuell Obwalden 36-2017
Aktuell Obwalden 35-2017
Aktuell Obwalden 34-2017
Aktuell Obwalden 33-2017
Aktuell Obwalden 32-2017
Aktuell Obwalden 30-2017
Aktuell Obwalden 29-2017
Aktuell Obwalden 28-2017
Aktuell Obwalden 27-2017
Aktuell Obwalden 26-2017
Aktuell Obwalden 25-2017
Aktuell Obwalden 24-2017
Aktuell Obwalden 23-2017
Aktuell Obwalden 22-2017
Aktuell Obwalden 21-2017
Aktuell Obwalden 20-2017
Aktuell Obwalden 19-2017
Aktuell Obwalden 18-2017
Aktuell Obwalden 17-2017
Aktuell Obwalden 16-2017
Aktuell Obwalden 15-2017
Aktuell Obwalden 14-2017
Aktuell Obwalden 13-2017
Aktuell Obwalden 12-2017
Aktuell Obwalden 11-2017
Aktuell Obwalden 10-2017
Aktuell Obwalden 09-2017
Aktuell Obwalden 08-2017
Aktuell Obwalden 07-2017
Aktuell Obwalden 06-2017
Aktuell Obwalden 05-2017
Aktuell Obwalden 04-2017
Aktuell Obwalden 03-2017
Aktuell Obwalden 02-2017
Aktuell Obwalden 01-2017
Aktuell Obwalden 51-2016
Aktuell Obwalden 50-2016
Aktuell Obwalden 49-2016
Aktuell Obwalden 48-2016
Aktuell Obwalden 47-2016
Aktuell Obwalden 46-2016
Aktuell Obwalden 45-2016
Aktuell Obwalden 43-2016
Aktuell Obwalden 42-2016
Aktuell Obwalden 41-2016
Aktuell Obwalden 40-2016
Aktuell Obwalden 39-2016
Aktuell Obwalden 38-2016
Aktuell Obwalden 37-2016
Aktuell Obwalden 36-2016
Aktuell Obwalden 35-2016
Aktuell Obwalden 34-2016
Aktuell Obwalden 33-2016
Aktuell Obwalden 32-2016
Aktuell Obwalden 30-2016
Aktuell Obwalden 29-2016
Aktuell Obwalden 28-2016
Aktuell Obwalden 27-2016
Aktuell Obwalden 26-2016
Aktuell Obwalden 25-2016
Aktuell Obwalden 24-2016
Aktuell Obwalden 23-2016
Aktuell Obwalden 22-2016
Aktuell Obwalden 21-2016
Aktuell Obwalden 20-2016
Aktuell Obwalden 19-2016
Aktuell Obwalden 18-2016
Aktuell Obwalden 15-2016
Aktuell Obwalden 14-2016
Aktuell Obwalden 13-2016
Aktuell Obwalden 12-2016
Aktuell Obwalden 11-2016
Aktuell Obwalden 10-2016
Aktuell Obwalden 09-2016
Aktuell Obwalden 08-2016
Aktuell Obwalden 07-2016
Aktuell Obwalden 05-2016
Aktuell Obwalden 04-2016
Aktuell Obwalden 03-2016
Aktuell Obwalden 02-2016