Aufrufe
vor 2 Monaten

11-2019 Aktuell Obwalden

  • Text
  • Sarnen
  • Telefon
  • Auto
  • Nichtkumulierbar
  • Derbon
  • Alpnach
  • Rabatt
  • Aufdas
  • Gesamte
  • Einkaufscenter
Aktuell Obwalden Gratis jede Woche in alle Haushaltungen von Obwalden. Immobilien, Veranstaltungen und Stellenmarkt.

«Ich habe noch nie so

«Ich habe noch nie so viel gegessen ... und Warum wollten Sie abnehmen, was war Ihre Motivation? Hauptsächlich wegen meiner Gesundheit. Was hat Sie bewogen, um mit ParaMedi- Form Gewicht zu reduzieren? Ich habe die Werbung schon ein paarmal gelesen im Aktuell und da erzählte meine Tante, dass sie damit angefangen hat. Somit habe ich spontan einen Termin abgemacht. Danach war ich beeindruckt, dass man mit richtigem Essen und ohne Zusatzprodukte abnehmen kann. Haben Sie schon Diäten ausprobiert? Schon mega viele! Habe auch immer abgenommen, aber halten konnte ich es nie. Der berühmte JOJO-Effekt kam immer. Muss man wenig essen? Oder wie kann man sich das vorstellen? Nein!!! Ich habe in meinem Leben noch nie so viel gegessen. Einfach das Richtige… Man hat den ganzen Tag ein Sättigungsgefühl. In der ersten Woche hatte ich sogar Angst, dass ich zunehme, weil ich noch NIE so viel gegessen habe! Was war Ihnen am Wichtigsten? Abnehmen ohne zu Hungern. Und dass ich keine Shakes oder Pillen nehmen muss. Dass ich bei ParaMediForm Brot essen darf, war für mich genial! Ich liebe Brot Wie haben Sie sich während dem Abnehmen gefühlt? Immer gut. Musste zwar lernen meinen neuen Körper anzunehmen. Ich hatte aber immer gute Unterstützung von Martina Stutz und von meinem Mann. Was hat sich für Sie verändert? Ich fühle mich viel besser! Habe mehr Energie -30kg Veronika Meier aus Kerns und kann auch wieder durchschlafen. Fühle mich nicht mehr so müde und ausgelaugt und meine Hautauschläge gingen ebenfalls weg. Und wichtig: Ich konnte meine Blutdruck-Medi‘s reduzieren! Wie hat ihr Umfeld auf ihre neue Figur reagiert? Sehr positiv und überrascht! Ich wurde viel in meinem Job als Verkäuferin darauf angesprochen. Aber auch Neid musste ich erfahren und zuerst lernen damit umzugehen. W S s g b W D k W I n W Z a k Rufen Sie jetzt an–Tel041 631 0222–für den ersten

nd dabei abgenommen!» Rufen Sie jetzt an für ein kostenloses, unverbindliches Informationsgespräch. Telefon 041 631 02 22 Ich freue mich auf Sie. Institut für Gesundheit, Wohlbefinden und Gewichtsabnahme www.paramediform-nidwalden.ch Wie wichtig war der Einfluss ihrer Beraterin? Sehr! Martina Stutz war mir von Anfang an sympathisch. Sie stand mir immer mit gutem Rat zur Seite. Wenn mal nicht viel ging auf der Waage, fand sie immer eine Lösung. Für das bedanke ich mich herzlich! Was haben Sie gelernt? Dass man mit dem richtigen Essen und Disziplin viel erreichen kann. Auch dass ich gut auf meinen Körper hören muss. Würden Sie ParaMediForm weiterempfehlen? Immer und Jedem! Für mich war es das Richtige und ich gönne es allen, die diesen Weg gehen und damit Erfolg haben. Was sagen Sie heute zum Preis? Zuerst fand ich es mega „happig“. Finde es jetzt aber mehr als gerechtfertigt. Martina Stutz investiert viel Zeit. Bei Fragen kann man auch zwischen den Terminen immer anrufen. ParaMediForm Nidwalden Martina Stutz Sonnenbergstrasse 9 6052 Hergiswil info@paramediform-nidwalden.ch Telefon 041 631 0222 Entdecken Sie das Geheimnis der Stoffwechselanalyse! ! Lernen Sie Ihren persönlichen Schilddrüsentyp Nebennierentyp Keimdrüsentyp Hypophysentyp Stoffwechsel kennen und essen Sie genussvoll das, was Ihr Körper braucht und die Kilos werden purzeln! ten Schritt inein schlankes Leben ohne Jo-Jo-Effekt! Schlank werden l Schlank sein l Schlank bleiben

Archiv Aktuell Obwalden

21-2019 Aktuell Obwalden
20-2019 Aktuell Obwalden
19-2019 Aktuell Obwalden
18-2019 Aktuell Obwalden
17-2019 Aktuell Obwalden
16-2019 Aktuell Obwalden
15-2019 Aktuell Obwalden
14-2019 Aktuell Obwalden
13-2019 Aktuell Obwalden
12-2019 Aktuell Obwalden
11-2019 Aktuell Obwalden
10-2019 Aktuell Obwalden
09-2019 Aktuell Obwalden
08-2019 Aktuell Obwalden
07-2019 Aktuell Obwalden
06-2019 Aktuell Obwalden
05-2019 Aktuell Obwalden
04-2019 Aktuell Obwalden
03-2019 Aktuell Obwalden
02_aktuell-obwalden
51-2018 Aktuell Obwalden
50-2018 Aktuell Obwalden
49-2018 Aktuell Obwalden
48-2018 Aktuell Obwalden
47-2018 Aktuell Obwalden
46-2018 Aktuell Obwalden
45-2018 Aktuell Obwalden
44-2018 Aktuell Obwalden
43-2018 Aktuell Obwalden
42-2018 Aktuell Obwalden
41-2018 Aktuell Obwalden
40-2018 Aktuell Obwalden
39-2018 Aktuell Obwalden
38-2018 Aktuell Obwalden
37-2018 Aktuell Obwalden
36-2018 Aktuell Obwalden
35-2018 Aktuell Obwalden
34-2018 Aktuell Obwalden
33-2018 Aktuell Obwalden
32-2018 Aktuell Obwalden
30-2018 Aktuell Obwalden
29-2018 Aktuell Obwalden
28-2018 Aktuell Obwalden
27-2018 Aktuell Obwalden
26-2018 Aktuell Obwalden
25-2018 Aktuell Obwalden
24-2018 Aktuell Obwalden
23-2018 Aktuell Obwalden
22-2018 Aktuell Obwalden
Aktuell Obwalden 21-2018
Aktuell Obwalden 20-2018
Aktuell Obwalden 19-2018
Aktuell Obwalden 18-2018
Aktuell Obwalden 17-2018
Aktuell Obwalden 16-2018
Aktuell Obwalden 15-2018
Aktuell Obwalden 14-2018
Aktuell Obwalden 13-2018
Aktuell Obwalden 12-2018
Aktuell Obwalden 11-2018
Aktuell Obwalden 10-2018
Aktuell Obwalden 09-2018
Aktuell Obwalden 08-2018
Aktuell Obwalden 07-2018
Aktuell Obwalden 06-2018
Aktuell Obwalden 05-2018
Aktuell Obwalden 04-2018
Aktuell Obwalden 03-2018
Aktuell Obwalden 02-2018
Aktuell Obwalden 01-2018
Aktuell Obwalden 51-2017
Aktuell Obwalden 50-2017
Aktuell Obwalden 49-2017
Aktuell Obwalden 48-2017
Aktuell Obwalden 47-2017
Aktuell Obwalden 46-2017
Aktuell Obwalden 45-2017
Aktuell Obwalden 44-2017
Aktuell Obwalden 43-2017
Aktuell Obwalden 42-2017
Aktuell Obwalden 41-2017
Aktuell Obwalden 40-2017
Aktuell Obwalden 39-2017
Aktuell Obwalden 38-2017
Aktuell Obwalden 37-2017
Aktuell Obwalden 36-2017
Aktuell Obwalden 35-2017
Aktuell Obwalden 34-2017
Aktuell Obwalden 33-2017
Aktuell Obwalden 32-2017
Aktuell Obwalden 30-2017
Aktuell Obwalden 29-2017
Aktuell Obwalden 28-2017
Aktuell Obwalden 27-2017
Aktuell Obwalden 26-2017
Aktuell Obwalden 25-2017
Aktuell Obwalden 24-2017
Aktuell Obwalden 23-2017
Aktuell Obwalden 22-2017
Aktuell Obwalden 21-2017
Aktuell Obwalden 20-2017
Aktuell Obwalden 19-2017
Aktuell Obwalden 18-2017
Aktuell Obwalden 17-2017
Aktuell Obwalden 16-2017
Aktuell Obwalden 15-2017
Aktuell Obwalden 14-2017
Aktuell Obwalden 13-2017
Aktuell Obwalden 12-2017
Aktuell Obwalden 11-2017
Aktuell Obwalden 10-2017
Aktuell Obwalden 09-2017
Aktuell Obwalden 08-2017
Aktuell Obwalden 07-2017
Aktuell Obwalden 06-2017
Aktuell Obwalden 05-2017
Aktuell Obwalden 04-2017
Aktuell Obwalden 03-2017
Aktuell Obwalden 02-2017
Aktuell Obwalden 01-2017
Aktuell Obwalden 51-2016
Aktuell Obwalden 50-2016
Aktuell Obwalden 49-2016
Aktuell Obwalden 48-2016
Aktuell Obwalden 47-2016
Aktuell Obwalden 46-2016
Aktuell Obwalden 45-2016
Aktuell Obwalden 43-2016
Aktuell Obwalden 42-2016
Aktuell Obwalden 41-2016
Aktuell Obwalden 40-2016
Aktuell Obwalden 39-2016
Aktuell Obwalden 38-2016
Aktuell Obwalden 37-2016
Aktuell Obwalden 36-2016
Aktuell Obwalden 35-2016
Aktuell Obwalden 34-2016
Aktuell Obwalden 33-2016
Aktuell Obwalden 32-2016
Aktuell Obwalden 30-2016
Aktuell Obwalden 29-2016
Aktuell Obwalden 28-2016
Aktuell Obwalden 27-2016
Aktuell Obwalden 26-2016
Aktuell Obwalden 25-2016
Aktuell Obwalden 24-2016
Aktuell Obwalden 23-2016
Aktuell Obwalden 22-2016
Aktuell Obwalden 21-2016
Aktuell Obwalden 20-2016
Aktuell Obwalden 19-2016
Aktuell Obwalden 18-2016
Aktuell Obwalden 15-2016
Aktuell Obwalden 14-2016
Aktuell Obwalden 13-2016
Aktuell Obwalden 12-2016
Aktuell Obwalden 11-2016
Aktuell Obwalden 10-2016
Aktuell Obwalden 09-2016
Aktuell Obwalden 08-2016
Aktuell Obwalden 07-2016
Aktuell Obwalden 05-2016
Aktuell Obwalden 04-2016
Aktuell Obwalden 03-2016
Aktuell Obwalden 02-2016